Abschlussgottesdienst

Schulschlussgottesdienst gefeiert

Unter dem Motto „ein Baum, der gute Früchte trägt“ trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am vorletzten Schultag, Donnerstag, den 28. Juli 2022, zu einem gemeinsamen Schulschluss-Wortgottesdienst in der Aula der Grundschule in Kronwieden.
Zu Beginn hieß Rektorin Regina Bertolini um 8.30 Uhr die Schulkinder und Lehrkräfte ebenso wie einige Eltern willkommen und drückte seine Freude darüber aus, dass das nun abgelaufene Schuljahr mit einem gemeinsamen Wortgottesdienst abgeschlossen würde. Besonders begrüßte die Rektorin Pater Roman, den Pfarrer der gemeinsamen Pfarrei Loiching-Niederviehbach, der die Gestaltung des Gottesdienstes vorbereitet hatte.
Nach einem gemeinsam gesungenen Eingangslied „Vom Anfang bis zum Ende“ drückte Pater Roman seine Freude über die nahen Ferien und das erfolgreich abgeschlossene Schuljahr aus. Nicht immer hätte man aber das Gute im Blick gehabt und drei Kinder trugen spontan Texte zum Bußakt vor, in denen für Vergehen um Verzeihung gebeten wurde.
Nach einem gemeinsam gesungenen Lied „Beginne du all meine Tage“ trug Anita Schwimmbeck eine Geschichte vor, in der die Bedeutung des einer weisen, alten Frau zugeschriebenen Reichtums erklärt wurde, der nicht in vielem Geld, sondern in einer Vielzahl von freudigen Ereignissen im Laufe eines Tages bestand, an die sich die Frau am Abend erinnerte und Gott dafür dankte. „Die Dankbarkeit macht mich reich!“, erklärte die Frau. Pater Roman las schließlich den Kindern das Gleichnis vom Feigenbaum aus dem Lukasevangelium vor, in dem ein sorgsamer Gärtner sich weigert, einen Feigenbaum, der drei Jahre lang keine Frucht brachte, umzuhauen, sondern ihm noch einmal besondere Pflege zukommen lassen will. Mit einigen Kindern stellte Pater Roman die Geschichte auch szenisch dar, wobei er für das Umhauen sogar ein echtes Hackebeil mitgebracht hatte, das natürlich nicht zum Einsatz kam. Der sorgsame Gärtner ist Sinnbild für Gottes Liebe, die sich um jeden einzelnen kümmere und ihm die Chance gebe, gute Früchte zu bringen. Ein gemeinsam gesungenes Friedenslied ging den wiederum von Kindern der Klasse 4a vorgetragenen Fürbitten voraus. Das Ganze mündete in eine gemeinsam gesprochene Vaterunser-Bitte. Nach der Segensbitte durch Pater Roman schloss das gemeinsam gesungene und von Lehrerin Michaela Kunz am Klavier begleitete „Laudato si“ die besinnliche Feier ab, das in Anlehnung an den Sonnengesang des Hl. Franziskus Gott lobt für Licht und Dunkelheiten, für Wolken, Wind und Regen, für Vögel und alle Tiere. Rektorin Regina Bertolini bedankte sich abschließend bei Pater Roman und wünschte allen Schulkindern und Lehrkräften erholsame Ferien und eine gesunde Wiederkehr zu Schulbeginn im September.

Koch Walter

« Zurück

Schule

Menschen