Verabschiedung Lehrkräfte

Aus dem Reisezug Grundschule ausgestiegen

Grundschule verabschiedete insgesamt sechs Lehrkräfte aus dem Kollegium
In einem umfangreichen Programm verabschiedete Rektorin Regina Bertolini sechs Lehrkräfte aus dem Kollegium der Grundschule, teils in den Ruhestand, teils an andere Wirkungsstätten. Dabei verglich sie die Zeit an der Grundschule mit einem Reisezug.
Um 8.45 Uhr konnte Rektorin Regina Bertolini in der Aula der Grundschule nicht nur die zu verabschiedenden Lehrkräfte Sieglinde Himmel, Maria Eberl, Gabriele Knischeck, Valerie Sigl, Ute Lederle und Pfarrer Stefan Brunner begrüßen. Mit eingeladen zur Verabschiedung waren auch viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen, die viele Jahre mit den Verabschiedeten gemeinsam verbracht hatten. So waren unter den Gästen auch der ehemalige Rektor Josef Mandl, die ehemalige Konrektorin Christa Weinzierl sowie ihr Vorvorgänger Günter Schidlo. Auch die langjährige Schulsekretärin Inge Bölsterl und die frühere Hausmeisterin Edith Kittel waren zur Feier gekommen wie auch die Lehrkräfte Gabriela Nöhbauer, Traudl Schmidt, Therese Scherzberger, Gerlinde Römer und Aiga Rösch. So konnten die Kinder der 3. und 4. Klassen, die Highlights aus vergangenen Festivitäten erneut aufführten, mit ihren musikalischen Beiträgen vor zahlreichem Publikum auftreten. Die Klasse 3b startete mit einem Mitspielsatz mit Orff-Instrumenten zu „Freude schöner Götterfunken“, den sie zur Preisverleihung an fünf Bayerische Landessieger im europäischen Zeichenwettbewerb eingeübt hatten. Fortgesetzt wurde das Programm durch die Kinder der Klasse 3a. Sie hatten das Gedicht „Sommerhitze“ vorbereitet und erstmals bei der Eröffnung der neu gestalteten Schülerbücherei aufgeführt. Die Klasse 4a schloss sich mit dem Lied „Wenn der Sommer kommt“ an, das schon bei der Verabschiedung der Viertklässler erstmals zu hören war. Den Abschluss im musikalischen Programm bildete der Beitrag der Klasse 4b. Mit Begeisterung sangen sie das Lied von Sasha „Goodbye“, das zugleich eine Ansage an die zu verabschiedenden Lehrkräfte bildete. Der Elternbeirat, vertreten durch den Vorsitzenden Stefan Nirschl und weiteren Klassenelternsprechern, überreichte an die verabschiedeten Lehrkräfte jeweils zum Dank einen Korb stärkender Naturalien aus regionaler Produktion und wünschte alles Gute für den weiteren Lebensweg. Allesamt waren anschließend zu einem Rundgang auf dem neu gestalteten Pausenplatz eingeladen und konnten in einer kurzen Kaffeepause neue Kräfte sammeln. In einem weiteren Programmpunkt wurden den Gästen die Arbeitsmöglichkeiten mit den neu installierten digitalen Tafeln von Lehrerin Susi Plendl vorgeführt. Schließlich sammelte man sich gegen 10.30 Uhr nochmals in der Aula, wo nun das ganze Kollegium – die Schulkinder waren inzwischen in die Ferien gestartet – sich mit einem einstudierten Abschiedslied „Wir sagen euch Tschüss“ die Kolleginnen und Kollegen entließ. Rektorin Regina Bertolini verglich in ihrer Verabschiedungsrede die Grundschule mit einem Reisezug: „Unser Grundschulzug hat derzeit acht Klassenabteile mit insgesamt 193 Schülern. Es ist eine Reise voller Freuden, Begrüßungen und Abschieden.“ An die Verabschiedeten gewandt meinte sie: „Die Lebensreise hat euch beruflich zusammengeführt, doch es entstanden auch persönliche Sympathien, die über die Jahre hinweg zu Freundschaften geworden sind. Der Erfolg eurer Reise bestand darin, dass ihr zu jedem eine gute Beziehung aufgebaut habt. Wer immer euch um Rat und Hilfe gebeten hat, dem wurde sie freigebig gewährt.“ Abschließend sagte sie: „Nun steigt ihr aus dem Zug der Grundschule Loiching aus. Jeder hat seinen Anschlusszug gefunden entweder in den Ruhestand oder in einen anderen Ort. Euer Platz an der Schule bleibt nicht leer, denn ihr hinterlasst zahlreiche schöne Erinnerungen an die Zeit mit euch. Ihr wart bis zum Schluss von den Kindern und von den Kollegen geliebt, geschätzt und geachtet.“ Mit Blumen und kleinen Geschenken an jeden einzelnen drückte das Kollegium seinen Dank zum Abschied aus, verbunden mit dem Wunsch doch gern zu einem kleinen Ratsch in der Pause wieder an der Schule vorbeizuschauen. Ihren Ausklang nahm die Verabschiedung in einem gemeinsamen Essen in der Pizzeria „Da Enzo“ in Niederviehbach, wo noch viele gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht wurden.

Koch Walter

« Zurück

Schule

Menschen