Wiese mit allen Sinnen

Unterricht auf der Wiese

Erstklässler erlebten die Wiese mit allen Sinnen
Vergangene Woche besuchten die beiden ersten Klassen der Grundschule Loiching zusammen mit ihren Lehrkräften Susanne Plendl und Maria Rummel jeweils für einen Vormittag die Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereins Loiching. Nach einem kurzen Kennenlernen der Streuobstpädagogin Manuela Lorenz, die die Klassen als Expertin begleitete, marschierten die Erstklässler gut gelaunt an der Schule in Kronwieden los. Bereits auf der Wanderung zur Wiese hielten die Kinder Ausschau nach verschiedenen Blumen und bewegten sich auf einem Stück des Weges wie Wiesentiere. Ziel des Unterrichtsgangs war es, den Schülerinnen und Schülern die Wiese mit allen Sinnen näherzubringen. Deshalb durften die Kinder nach der Ankunft auf der Streuobstwiese erst einmal die Ohren spitzen und eine Geräusche-Landkarte anfertigen. Im Anschluss daran lud Frau Lorenz die Kinder zum „Wiesenwirt“ ein. Liebevoll hatte sie zahlreiche Leckereien hergerichtet, die die Wiese zu bieten hat. Besonders begehrt waren am Buffet Honigbrote, Brote mit Kräuterfrischkäse und der Wiesenzaubertrank. Nach dieser Stärkung gingen die Kinder mit wachsamen Augen über die Wiese, denn sie sollten unterschiedliche Farbtöne, die die Wiesenblumen zu bieten haben, ganz bewusst wahrnehmen. Mit verschiedenfarbigen Blütenblättern, Gräsern und Blättern gestalteten die Erstklässler ihren eigenen „Wiesenmalkasten“. Sehr anschaulich brachte die Streuobstpädagogin den Kindern immer wieder ihr umfangreiches Wissen zu den Lebewesen der Wiese näher. Heiß begehrt waren auch die Becherlupen, mit denen die Kinder ausdauernd auf Insektenfang gingen. Mit Interesse und Begeisterung betrachteten und bestimmten sie die Wiesenbewohner. Nach einem kurzweiligen Vormittag traten die Klassen mit vielen intensiven Eindrücken den Rückweg zur Schule an.

Rummel Maria

« Zurück

Schule

Menschen